Superleague

Wilkommen in Griechenland, Heimat der Götter, erfinder der Demokratie und des sportlichen Wettkampfs. Hier ist es nur den ganz grossen Trainern vergönnt sich in den Ruhmeshallen des Fussballolymps zu verewigen.
Nehmt die Herausforderung an so wie Rehakles zur Legende zu werden und als Bronzestatue die Zeit zu überdauern. Meldet euch jetzt an


Und sonst so bei Torrausch.net…

Freie Verreine

El Sansi für Griechenland am 13.01.2020, 18:14

 Aktuell sind noch folgende Vereine in der Superleague auf der Suche nach einem Trainer


AE Larisa
Skoda Xanthi
Panathinaikos Athen
Panionios Athen

Los gehts

El Sansi für Griechenland am 13.01.2020, 18:14


Am 21ten Januar rollt der Ball wieder in der
griechischen Superleague.  Es bricht dann auch eine neue
Ära an.  Die Interims Trainer sind nach einigen Saison
nicht mehr mit von der Partie. Leider ist es bis jetzt noch
nicht gelungen, neue Trainer für Griechenland zu begeistern. 


Team Analyse


OFI Kreta: Der Meister hat es spannend bis zum letzten Spieltag
gemacht. Er konnte sich am Ende wie schon im Jahr zuvor die
Meisterschale krallen.  Anubis-TDC wird dieses Jahr sicherlich
die gleichen Ambitionen haben wie im letzten Jahr und die wären
seinen Platz an der Sonne zu verteidigen. 


Olympiakos Piräus: Remo Scarel hat die Mannschaft von
Interims Trainer Topse  während der Saison 2019-3
übernehmen. Er konnte mit Anhieb an die guten Leistungen
von Topse anknüpfen. Das NMR am Ende der Saison, hat die
Mannschaft nach hinten geworfen. Ansonsten hätte es vielleicht für
die Meisterschaft gereicht. In der kommenden Saison sollte man
Remo Scarel auf jeden Fall auf der Rechnung haben als
Titelanwärter. 


AEK Athen: Die Jungs von Eqal haben die Meisterschaft
um eine Nasenspitze verpasst. Dümpelte man lange nur im Mittelfeld
herum, legte der AEK Athen einen regelrechten Endspurt hin und hätte
am letzten Spieltag noch die Meisterschaft gewinnen können. Eqal hat
schon mitgeteilt, dass der Pokal und die internationalen Plätze sein
Ziel für diese Saison sind. 


AE Larisa: Der AE Larisa hat eine starke letzte Saison gespielt,
am Ende sollte es leider nicht reichen um bis am Ende ganz oben
mitzuspielen. Einen internationalen Startplatz konnte sich die
Mannschaft aber sichern. Umso schöner wäre es, wenn man sich noch
einen neuen Trainer sichern könnte. 


Skoda Xanthi:  Mit Interims Trainer Bataan ging
es letzte Saison nur aufwärts. Ein verpatzter Spieltag am Ende der
Saison, hat Bataan und Skoda Xanthi einen Platz in den
Top 3 in der Abschlusstabelle gekostet. 


Doxa Drama: Doxa Drama konnte sich im
letztjährigen Kipelos Ellado souverän gegen den
späteren Meister OFI Kreta durchsetzen. Die Leistungen in der Liga
waren eher durchwachsen und man fand nie so richtig den Anschluss an
das Spitzentrio. Dies will man diese Saison sicherlich
ändern. 


Paok Saloniki: Toby Love kam ebenfalls in der letzten
Saison als neuer Trainer nach Griechenland. Er übernahm PAOK
Saloniki vom zweitletzten Platz und konnte nach einer
Eingewöhnungsphase in der Hinrunde, sein Können unter Beweis
stellen. PAOK Saloniki war eine der besten Mannschaften der
Rückrunde. Man sollte PAOK auf dem Zettel haben, wenn es um die
internationalen Plätze geht. 


Panionios Athen: Panionios Athen war fulminant in
die letzte Saison gestartet. Die Mannschaft war sogar Anfangs auf dem
ersten Tabellenplatz. Danach kam langsam die Ernüchterung und man
rutsche immer weiter in der Tabelle ab. 


PAS Giannina: Wikinger88 hat nicht allzu positives aus der
letzten Saison zu berichten. Es war eine richtige Achterbahnfahrt fürdie Mannschaft, wobei es öfters bergab ging, es bergauf. Wikinger88 wird aus seinen Fehlern mit Sicherheit gelernt haben und wird dies Jahr wieder voll angreifen. 


Panathinaikos Athen: Ein weiterer Hauptstadt Klub, der versuchen wird die Superleague aufzumischen. Der Trainerlose Verein, wird
sich Olympiakos Athen als Beispiel genommen haben um sich als feste Größe in Griechenland zu etablieren.

Wir wünschen allen Trainern viel Glück

Test

El Sansi für Griechenland am 13.01.2020, 18:14

.