Superleague

Wilkommen in Griechenland, Heimat der Götter, erfinder der Demokratie und des sportlichen Wettkampfs. Hier ist es nur den ganz grossen Trainern vergönnt sich in den Ruhmeshallen des Fussballolymps zu verewigen.
Nehmt die Herausforderung an so wie Rehakles zur Legende zu werden und als Bronzestatue die Zeit zu überdauern. Meldet euch jetzt an


Und sonst so bei Torrausch.net…

+++Trotz irrer 6:5 Niederlage: OFI Kreta ist Meister+++Aris Saloniki im Tal der Tränen, Olympiakos Piräus Aufsteiger?+++

Admin für Griechenland am 10.09.2019, 08:31


Wie schon oft angeschnitten gab es schon so einige turbulente Saisons in
Griechenland doch wie diese war wohl noch keine Saison zuvor. Die
Zeitung von OFI Kreta hätte es nicht passender auf den Punkt bringen
können, es gab eigentlich keine Woche in "Hellas"
ohne Überraschung. Eine Hinrunde, in der Verschiebungen der Spieltage
an der Tagesordnung waren. Profitieren machte von diesem Umstand
eigentlich nur Veria FC, der Rest musste immer wieder hinter sich
blicken. Doch Veria FC stürzte mit dem Erscheinen der Interimstrainer
brutal ab und kann froh sein am Ende überhaupt noch Europa League
Qualifikation spielen zu dürfen.






Am Ende war demnach eine ganz andere Mannschaft oben: OFI Kreta (61
Punkte) feiert das Double, eine sensationelle Rückrunde bescherte der
Truppe von
Anubis-TDC ganz fette Beute. Dabei sah es aber nach dem
35.Spieltag eher so aus dass sich dann doch noch Doxo Drama (ebenfalls
61 Punkte) zum Meister küren könnte, OFI Kreta verlor am vorletzten
Spieltag in einem verrückten Spiel mit 6:5 bei PAS Giannina
während Doxo Drama AE Larisa mit 7:2 nach Hause schoss. Das direkte Duell am letzten Spieltag musste entscheiden...!
Und bei diesem brauchen wir nicht für künstliche Spannung zu
sorgen denn OFI Kreta bewies hier ganz klar die grössere Nervenstärke
und konnte sich klar und deutlich durchsetzen. Glückwunsch an
Anubis-TDC!
Ebenfalls auf dem Podium landete Skoda Xanthi
(56 Punkte), nach der Verpflichtung von Interimstrainer Bataan
mauserte man sich zur rückrundenstärksten Mannschaft, auch wenn am
letzten ZAT nur ein Punkt raussprang steht unter dem Strich eine
herrausragende Saison.  Mit diesem einen Punkt konnte
man sich dann auch, aufgrund des besseren Torverhältnisses, vor PAS
Giannina (56 Punkte) ins Ziel retten. Bis zum 4.ZAT war bei Giannina
keine Spielphilosophie zu erkennen, dann wurde man auf der Suche nach
einem neuen Trainer bei Olympique Lyonnais fündig
und kaufte den Luxemburger Wikinger1988 aus seinem noch 2 Jahre laufenden Vertrag, ein Glücksgriff!






Während Xanthi und Giannina nächste Saison in den Europa League Playoffs
randürfen, muss Paninios Athen (54 Punkte) in die Qualifikation. Am
Ende war definitiv mehr drin, doch die Mannschaft bewies einfach zu
wenig Konstanz. Das Schlimmste kam aber noch zum
Schluss für Paninios: sheldor wurde aufgrund Manipulation von
seinem Amt enthoben, wie gross der Schaden für den Hauptstadtklub nun
wirklich ist, wird wohl erst die nächste Saison zeigen. Immerhin entging
der Klub im Berufungsverfahren einem Punktabzug.
Schnurstracks in eine Richtung in der Rückrunde ging es für Veria FC
(51 Punkte)...nach unten! Mit ICE-Geschwindigkeit schoss man Richtung
nicht-europäische Plätze, dank dem Pokalsieg von OFI Kreta berechtigt
aber auch der 6.Platz zur EL-Quali. Kann man nächste
Saison wieder oben angreifen?






Soll erfüllt: AE Larisa (49 Punkte) schafft den Klassenerhalt, mehr wurde von Interimstrainer
Stargazing auch nicht erwartet, auswärts muss nächste Saison aber
ganz klar eine Steigerung her sonst heisst es wieder Abstiegsangst.
Noch viel zu wenig wurde über den Meister der Saison 2019-1 geredet,
doch was soll man da grosses erzählen? Eine enttäuschende
Saison steht für AEK Athen (49 Punkte): Platz 8 in der Liga, Pokalaus
in der Vorrunde und international nur Dekoration! Da kann man fast froh
sein dass man immerhin den Klassenerhalt bereits am vorletzten ZAT klar
gemacht hat, die Mannschaft wirkte zuletzt
total verunsichert. Ebenfalls zum Klassenerhalt kann man PAOK Saloniki
(47 Punkte) und Interimstrainerin
Jassix gratulieren, man profitierte natürlich auch von
Rücksetzung von 2 auf nur einen Abstiegsplatz doch am Ende hatte man den
Abstieg auch gar nicht verdient, wie ein Zweitligist trat man
jedenfalls nicht auf. Das Feuer, was PAOK in der Schlussphase
der Saison versprühte, fehlte dem Stadtrivalen Aris (43 Punkte) in den
entscheidenen Spielen (vor allem in den Stadtduellen). Mit einer 7:1
Klatsche gegen AE Larisa verabschiedete man sich für mindestens eine
Saison von der griechischen ersten Liga. Man wird
wohl durch Olympiakis Piräus ersetzt werden, für den Absteiger der
Saison 2019-1 sieht es aufjedenfall sehr gut aus.


+++OFI Kreta steht vor dem Double, Skoda Xanthi träumt von der CL!!+++Der Absturz des Veria FC: Alles muss hinterfragt werden! Aris wohl nicht mehr zu retten!+++

Admin für Griechenland am 03.09.2019, 08:03

Puuuuuh herzlich willkommen zum Rückblick und der Analyse des 9.ZATs und vor dieser muss ich erstmal tief durchatmen denn die Tabelle in der griechischen Superleague wurde einmal mehr ordentlich durchgerüttelt! Wir haben einen neuen Tabellenführer, einen potenziellen Absteiger und dazwischen jede Menge Ups & Downs. 180 Minuten bleiben in einer turbulenten Saison noch zu absolvieren und es ist davon auszugehen dass trotz allem noch etwas Unerwartetes passieren wird. Nun mache ich es aber nicht länger spannend, der neue Tabellenführer kommt aus Kreta, OFI Kreta (58 Punkte) traf 13 (!) mal in 4 Spielen ins Eckige, holte 9 Punkte und verdrängte damit PAS Giannina von der Spitzenposition. Die erste Heimniederlage, eine krachende (3:7 gegen Paninios Athen), verhinderte wohl die entgültige Meisterkrönung doch auch so steht man kurz vor dem Double oder lassen sich die Mannen von Anubis-TDC die Butter doch noch vom Brot nehmen? Das Team scheint die meisten Kraftreserven zu haben doch in Giannina muss man erstmal gewinnen und dann gibts ja auch noch das entscheidene Duell am letzten Spieltag gegen den Tabellen2.! Geiler hätte der Spielplan für einen Aussenstehenden nicht sein können. Es handelt sich beim Tabellen2. um Doxo Drama, die ebenfalls 58 Punkte auf dem Konto haben und mit dem Heimspiel gegen AE Larisa eigentlich schon 3 Punkte einplanen können ehe es dann zum angesprochenen Topspiel kommt. 2018-3 wurde Doxo Drama zuletzt Meister, ist es diese Saison wieder so weit? Auf dem 3.Rang folgt das rückrundenstärkste Team, Skoda Xanthi (55 Punkte), die zurzeit mit der Geschwindigkeit eines GOLF R unterwegs sind. Therotesch könnte auch das Team von Bataan noch Meister werden, dazu müsste man aber seine beiden Auswärtsspiele bei PAOK Saloniki und AEK Athen gewinnen, das wird schwierig doch ein Sieg und der 2.Platz, der zur CL-Quali berechtigt, sind schon drin. Aber sind wir ehrlich? Bereits der Klassenerhalt ist der eigentliche Erfolg!

Aus der Top 3 rein in den Kampf ums internationale Geschäft und den Klassenerhalt: PAS Giannina (53 Punkte) ist die Tabellenführung wenig überraschend los, das Team von Wikinger1988 konnte an diesem ZAT keines seiner 4 Spiele gewinnen und rutscht auf Rang 4 ab, auch hier wäre die EL-Quali aber bereits ein Riesenerfolg. Mit 11 Punkten gegenüber Aris Saloniki (19 Punkten) ist Veria FC (48 Punkte) ganz klar das rückrundenschwächste Team, das Team von tschochas81 hatte an diesem ZAT in der Abwehr Löcher, wo man bis eben noch nicht wusste dass man da überhaupt Löcher haben kann. Ganze 17 Gegentore gab es an diesem ZAT und wenn diese Tendenz am letzten ZAT weitergeht, wird man wohl noch von Rang 5 raus aus den internationalen Plätzen rutschen, dies würde den SUPER-GAU darstellen! AEK Athen (48 Punkte) gehört eigentlich in die Top 3 der griechischen Liga doch daraus wird nichts mehr werden aber immerhin muss man auch nach unten hin nichts mehr befürchten und die EL-Quali ist mehr denn je drin. Diese will allerdings auch noch Paninios Athen (48 Punkte) erreichen und beim 3:7 Auswärtssieg in Kreta gab man ein ziemlich überzeugendes Bewerbungsschreiben ab.

Im Abstiegskampf wird es wohl auf einen Zweikampf zwischen den beiden Saloniki Clubs rauslaufen denn AE Larisa (46 Punkte) holte starke 9 Punkte und braucht nun nur noch einen Punkt um den Klassenerhalt auch rechnerisch dingfest zu machen. Wer hätte das gedacht nachdem man am letzten ZAT auf den Abstiegsplatz gerutscht war? Der erste Auswärtssieg bei Paninios Athen (1:5) kam zum denkbar "richtigsten" Zeitpunkt und wer weiss vielleicht geht ja sogar noch was in Richtung Platz 6? PAOK Saloniki (44 Punkte) hat aber ebenfalls einen Riesenschritt Richtung Rettung gemacht, man holt ein starkes 0:0 bei Giannina, anschliessend besiegt man in einem denkwürdigen Stadtduell Aris mit 5:7!!! Damit vergrösserte man den Abstand auf Aris Saloniki (40 Punkte) auf 4 Punkte, das Team von SVKOWEGER muss, nach einem grausamen  ZAT von 0 Punkten, nun seine beiden letzten Spiele gegen Veria und in Larisa gewinnen und anschliessend hoffen dass PAOK nicht mehr als 2 Punkte holt, es sieht demnach ziemlich beschissen aus doch da zumindest Veria zurzeit total neben sich steht, ist die Hoffnung noch nicht ganz verschwunden!

Weiter gehts dann am nächsten Dienstag mit der grossen ABSCHLUSSKONFERENZ! Herzpillen nicht vergessen Leute!

Gruss euer McLover.

+++Was ist denn hier los?: PAS GIANNINA Tabellenführer, AE Larisa letzter+++Tabelle erlebt ein wahrhaftiges Erdbeben+++

Admin für Griechenland am 27.08.2019, 08:17

Da warens nur noch 2 ZATs - und ein bisschen traurig bin ich dann doch dass sich meine Zeit hier höchstwahrscheinlich dem Ende naht. Wieso höchstwahrscheinlich? Nun, ich übergebe euch nur in gute Hände sonst schmeiss ich den Laden hier noch eine Saison selber aber 2 Ligen zu leiten ist nicht so easy. Aber legt euren Kopf in Ruhe: ein potenzieller und motivierter Nachfolger ist wohl gefunden und ich bleibe so oder so BackUp.

Jetzt aber genug über die Zukunft geschwaffelt, bleiben wir in der Gegenwart: Fangen wir dieses Mal ausnahmsweise mit dem internationalen Geschäft an. Liefern die griechischen Mannschaften national packende Spiele, muss man sagen dass international doch ganz klar die Spuren einer kunterbunten Saison zu sehen sind. Unregelmässige Spieltermine in der Liga in der Hinrunde, die Ungewissheit wie es weiter geht hatten schon früh einige Teams "schachmatt" gesetzt. Nun sind mit AEK Athen und Doxo Drama auch die letzten Mohikaner (in der EL) rausgeflogen und somit ist das Fazit dieser internationalen Saison natürlich vernichtend: UNGENÜGEND! Bereits vor dem Achtelfinale ist kein griechisches Team mehr in CL & EL vertreten. Doch (und da wären wir wieder bei der Zukunft) die Wahrscheinlichkeit dass sich dies nächste Saison ändert ist gross, ein normaler Spielbetrieb führt sicherlich dazu dass die Teams aus Griechenland zeigen werden, dass sie noch immer zu den Besten aus Europa gehören und dass in dieser Liga nur die Cleversten bestehen können.

Dann stand auch noch das grosse Pokalfinale zwischen dem Titelverteidiger OFI Kreta und Veria FC an und es gilt festzuhalten: es wurde am Ende keine sehr spannende Sache. Veria wirkte, ähnlich wie in der Liga in der Rückrunde, nicht ganz auf der Höhe und musste sich am Ende der Truppe von Anubis-TDC mit 3:1 geschlagen geben. Bereits zur Pause führte OFI Kreta mit 3:0. GRATULATION DEMNACH AN ANUBIS-TDC ZUR ERFOLGREICHEN TITELVERTEIDIGUNG! TAKTISCH KONNTE MAN ES NICHT VIEL BESSER MACHEN!

Und nun zur Liga und da könnte man über diesen ZAT echt ein ganzes Buch schreiben und wenn die letzten beiden ZATs auch so intensiv werden, muss ich wohl meine Herzpillen rausholen. Es gibt einen neuen Tabellenführer! Das Comeback von Veria FC? Der Angriff auf die Spitze von Paninios Athen oder Doxo Drama? Beides falsch, PAS Giannina unter seinem neuen Trainer Wikinger1988 (51 Punkte) grüsst von ganz oben, etwas was, trotz dem sehr positiven Start unter dem Luxemburger, doch überraschend kommt. Und kurios ist es allemal, denn man holte an diesem ZAT nur 6 von 12 möglichen Punkten doch das reichte eben zum Sprung an die Tabellenspitze. Beide Heimspiele wurden souverän gewonnen. Demnach nur noch 2. aber immer noch heissester Kandidat auf den Thron ist der neue Pokalsieger OFI Kreta (49 Punkte). Es ist ziemlich wahrscheinlich dass man sich an diesem ZAT ein bisschen ausgeruht hat um an den letzten beiden ZATs nochmal ordentlich die Muskeln spielen zu lassen. Weiterhin suboptimal läuft es für Veria FC (47 Punkte), tschochas81 Truppe taumelt in dieser Rückrunde wie ein angeschlagener Boxer umher. Einige Experten meinten gar, die Truppe hätte sowieso ausschliesslich wegen der komischen Spielansetzungen in der Hinrunde, überhaupt mal Höhenluft schnuppern dürfen. Totreden sollte man Veria allerdings noch nicht, doch dahinter bekommt man ordentlich Feuer unterm A...gemacht denn Skoda Xanthi (46 Punkte) mit Bataan ist neben PAS Giannina das "Team der Stunde": ein 5:4 Sieg gabs gegen den (noch) aktuellen Meister AEK Athen, dann schlägt man auch noch den Herbstmeister Veria FC 3:2 und zu guter Letzt kriegt OFI Kreta eine mit 3:0 über die Rübe gezogen. Tabellenfünfter ist Doxo Drama (46 Punkte), eine Mannschaft die ebenfalls noch durchaus Ambitionen nach oben haben dürfte: das Podium ist allemal drin.

Die untere Hälfte wird angeführt von AEK Athen (42 Punkte), 2 Plätze macht man gut und somit sagt man dem Abstiegsgespenst wohl entgültig "Leb wohl", das 5:4 gegen Skoda Xanthi verhindert den perfekten ZAT, die Siege gegen PAS Giannina, Veria FC und Doxo Drama zeigen aber ganz klar dass dieses Team in die Top 3 gehört. Paninios Athen (42 Punkte) und sheldor mussten an diesem ZAT das Abrutschen von Rang 5 auf 7 hinnehmen, für den Abstiegskampf ist man wohl zu gut doch kann man jetzt nochmal den Anschluss an die oberen Plätze schaffen? Immerhin: durch den Pokalsieg von OFI Kreta berechtigt auch Platz 6 zur EL-Quali. Aris Saloniki (40 Punkte) probt dagegen den Aufstand: 3 Heimsiege zu 0, dazu eine sehr knappe und unglückliche Niederlage gegen Paninios Athen: so tritt kein Abstiegskandidat auf aber trotz der 9 Punkte muss man leider weiterhin nach unten schauen. Die Hoffnung auf die Rettung ist aber mehr denn je vorhanden genauso wie beim Stadtrivalen PAOK Saloniki (40 Punkte), der den Abstiegsplatz verlassen kann. Genau wie Aris schaffte man ebenfalls 3 Heimsiege ohne Gegentor und verlor das einzige Auswärtsspiel mit 1:0: erbitterte Konkurrenten, machen beide Teams doch überraschend viel im Gleichschritt. Verrückt!! Verrückt und bedenklich ist auch die Entwicklung bei AE Larisa (37 Punkte), immer noch kein Auswärtspunkt und bei nur einem Heimspiel an diesem ZAT war das Abrutschen auf den Abstiegsplatz daher nur logisch. Hat Stargazing noch Lösungen für diese höchst prekäre Situation? Wir werden es am nächsten ZAT erfahren!

Bis dahin.

Schöne Woche wünscht euer McLover.

+++OFI Kreta neuer Tabellenführer!!!+++Diskussion um Anzahl der Absteiger: Entscheidung gefallen+++

Admin für Griechenland am 20.08.2019, 08:03

Die griechische Liga hat richtig Fahrt aufgenommen, packende Spiele, alle Trainer - egal ob festangestellt oder Interim - präsentieren sich motiviert am Spielfeldrand. Zudem glühen die Presseabteilungen der verschiedenen Klubs wie seit Jahren nicht mehr. Man könnte meinen alles wäre perfekt und Friede Freude Eierkuchen. Natürlich nicht denn erstens kämpfen bereits erste Teams verzweifelt darum ihre hochgesteckten Saisonziele nicht bereits nach 3/4 der Saison aus den Augen zu verlieren und zweitens gab es unter der Woche einen Protest von Seiten der Teams AEK Athen und OFI Kreta die doch etwas verwundert waren dass diese Saison in einer 10er Liga 2 Teams absteigen sollen. Nicht nur uns aus der Redaktion kommt das ebenfalls sehr hart vor. Wird also auch die Interimsligaleitung ein Erbarmen haben? Gibt es das grosse Aufatmen auf Chalkidiki da ja die beiden Klubs aus Saloniki aktuell auf den 2 Abstiegsplätzen stehen? Ein ganz klares JA war das Fazit nach der anschliessenden Blitzversammlung der Ligaleitung, die Anzahl der Abstiegsplätze wird mit sofortiger Wirkung von 2 auf 1 runtergesetzt! Ob es in Thessaloniki am gleichen Tag ein Autokorso gab ist nicht überliefert und auch eher unwahrscheinlich, müssen Aris und PAOK doch trotzdem weiterhin um den Klassenverbleib zittern.

Doch was sagt eigentlich das aktuelle Ligageschäft? Nun auch hier gibts keine Sekunde Ruhepause, es gibt einen neuen Tabellenführer!!!! Dieser kommt aus Kreta: OFI Kreta (46 Punkte) übernimmt mit einem 9-Punkte-ZAT die Pole Position, lediglich Paninios Athen konnte der Truppe von Anubis-TDC eine Niederlage zufügen. Weiter richtig flüssig läufts auch bei PAS Giannina (45 Punkte) trotz erster Niederlagen, Wikinger1988 entfacht den Geist des Zobelix in der Truppe. Der enthronte Tabellenführer Veria FC (44 Punkte) holt nur 4 Punkte, verliert 3:4 gegen Giannina und rutscht auf Rang 3 ab, wars das mit dem Meistertitel? Von diesem redet man ab Platz 4 sowieso nicht mehr: Doxo Drama (40 Punkte) mit Petre Cheslowski und Paninios Athen mit sheldor (39 Punkte) haben momentan die EL-Qualifikationsplätze inne. Dahinter findet sich der neue und alte englische Meister bataan (Glückwunsch hierzu!!!) mit seiner Mannschaft Skoda Xanthi wieder (37 Punkte), diese schafften es PAS Giannina die erste Niederlage zuzufügen. Ab Platz 7 dürfte der Abstiegskampf dann richtig beginnen, AE Larisa (34 Punkte) holt nur 3 Punkte, hat zudem noch immer keinen Auswärtspunkt geholt und wenn man dann auch noch zuhause verliert kanns richtig eng werden. Am letzten ZAT noch vun unserer Redaktion hochgelobt, kann man sich mittlerweile immer mehr vorstellen wieso der AEK Athen (33 Punkte) nicht sehr erfreut über 2 Absteiger gewesen wäre: man holt an diesem ZAT wie Larisa nur 3 Zähler, das 4:1 bei Aris Saloniki war noch Fussball vom Allerfeinsten, in den 3 folgenden Spielen gruselte man die eigenen Zuschauer aber immer wieder auf höchst kreative Art und Weise, der ZAT fand sein Ende in einer 1:4 Klatsche gegen Paninios Athen! Autsch! Unverändert auf den letzten beiden Plätzen stehen Aris (31 Punkte) und PAOK Saloniki (31 Punkte): man fragt sich allerdings vor allem bei letzterer Mannschaft wie lange noch? PAOK Saloniki gewinnt zweimal und konnte zudem das feurige Stadtduell (mit 2 roten Karten auf beiden Seiten) für sich entscheiden, zweitligareif ist das nicht! Aris holt 4 Punkte darunter ein respektables 1:1 bei Veria.

Am nächsten ZAT stehen neben dem Pokalfinale OFI Kreta vs Veria FC, auch wieder äusserst interessante Ligapaarungen an: am 27.Spieltag Doxo Drama vs OFI Kreta und PAS Giannina vs Paninios Athen, am 28.Spieltag das Verfolgerduell Doxo Drama vs Paninios Athen, am 29.Spieltag der enthronte Tabellenführer Veria FC gegn den enthronten Meister AEK Athen und am 30.Spieltag Skoda Xanthi vs OFI Kreta.

Bis denne haut rein.

Euer McLover.

+++Ach du grüne Neune: Wikinger1988-Frische und Anubis-Erfahrung machen Meisterschaftskampf wieder spannend+++Veria schwächelt: Nur 3 Punkte aus 4 Spielen+++

Admin für Griechenland am 16.08.2019, 08:41

Vor dem Rückrundenstart waren sich viele Leute einig dass der Meistertitel wohl schon "for sure" an Veria FC und deren Trainer Tschochas81 vergeben war. Zu gross schien die Lücke, punktemässig aber auch spielerisch, zu den anderen Mannschaften in der griechischen Superleague zu sein. Doch diverse Griechenland-Experten waren da anderer Meinung wie zum Beispiel die Helden von der EM 2004Otto "Rehakles" Rehhagel sowie der "goldene Schütze" im Finale gegen Portugal, Angelos Charisteas. Laut "Rehakles" müsse man bis zum Schluss auch mit AEK und OFI Kreta rechnen: "Ich glaube nicht dass die anderen Mannschaften schon aufgegeben haben, auch wenn deren Trainer das so verlauten lassen, es wird für Veria sehr schwierig werden diesen Rhytmus über die gesamte Rückrunde aufrecht zu erhalten. Andere Mannschaften wie AEK oder OFI werden ihre Chance bekommen wieder näher ranzurücken. Und nochwas: dieser Wickinger1988 da, aus dem wird mal ein ganz grosser, das habe ich im Urin". Und der Ex-Nationalspieler Charisteas fügt hinzu: "Die beiden Trainer von OFI Kreta und AEK Athen machen das sehr gut, ihre Mannschaften haben noch Probleme mit der Konstanz aber es ist klar dass mit ihnen zu rechnen ist, das wissen auch eqal und Anubis aber sie verlagern den Druck ganz clever auf Veria."

Wenig später: 4 Spieltage sind in der Rückrunde absolviert und beide Experten hatten tatsächlich Recht: Veria FC (40 Punkte) startet mit gerade mal 3 Punkten in die Rückrunde und büsst mächtig an Vorsprung ein, man war an diesem ZAT unterwegs wie ein Elektroauto...auf der Suche nach einer Ladestation. Am 1.Spieltag der Rückrunde war der Akku noch aufgeladen, man schlug Skoda Xanthi mit 3:0, anschliessend gab es aber teils krachende Niederlagen. Davon profitiert hat zu einem PAS Giannina (39 Punkte), die unter ihrem neuen Trainer Wikinger1988, immer noch ungeschlagen sind und an diesem ZAT sensationelle 10 Punkten holten, zum anderen (wie von Rehhagel und Charisteas prophezeit) OFI Kreta (37 Punkte) die mit 9 Punkten und einem 1:5 Auswärtssieg beim "angeblichen" Meisterschaftsfavoriten ganz klar zeigten dass diese Saison gar das "Double" möglich ist. Mit bereits 4 Punkten Rückstand auf das Führungstrio folgte Paninios Athen (33 Punkte) die unter der Woche leider, genau wie AEK Athen, der Champions League Bye Bye sagen mussten. Immer noch keine Auswärtspunkte geholt, dafür aber einen Platz in der Tabelle gut gemacht hat AE Larisa (31 Punkte) unter dem Interimstrainer Stargazing. Das zum Leidwesen von Doxo Drama (31 Punkte) die von Platz 5 auf 6 fallen, nachdem man nur 4 Punkte aus 4 Spielen geholt hat. Vor allem das Last-Minute-Gegentor beim 3:3 zuhause gegen Giannina war unnötig. Auf Platz 7 aber wie lange noch? AEK Athen (30 Punkte) ist definitiv zu höherem bestimmt und bei noch 14 ausstehenden Spielen wird man wohl auch noch mindestens in die Top 4 vorstossen, darauf können Wetten abgeschlossen werden. Skoda Xanthi (28 Punkte) unter Neu-Interimstrainer Bataan holte 6 Punkte und lässt immerhin die beiden Vereine aus Saloniki hinter sich. Aris Saloniki (27 Punkte) und PAOK Saloniki (25 Punkte) haben allerdings an diesem ZAT gezeigt dass man sich noch lange nicht aufgegeben hat, man darf gespannt sein wie die Taktik von SVKOWEGER und jassix am nächsten ZAT aussehen wird, vor allem im heissem Stadtderby das am 24.Spieltag stattfinden wird. Am gleichen Spieltag findet auch der Knaller Veria FC vs PAS Giannina statt: also fett im Kalender markieren liebe Griechenland-Fans.

Wie fällt denn das Fazit unserer Experten nach diesem ZAT aus?

Otto Rehhagel: "Wie gesagt, ich bin überhaupt nicht verwundert über den ersten Rückrunden-ZAT: Veria hat Konditionsprobleme, PAS Giannina hat einen tollen Trainer und keiner hat sie wirklich auf dem Schirm, Anubis hat soviel Erfahrung, den kriegst du nicht so einfach übers Ohr gehauen. AEK Athen und eqal hinken immer noch etwas hinterher aber das wird sich in den nächsten Wochen ändern.

José Holebas (Nationalspieler Griechenlands): "Veria FC hat erste offensichtliche Schwächen gezeigt, es wird schwer für sie werden am Ende ganz oben zu stehen. Man sollte auch Paninios Athen nicht abschreiben.

Antonios Nikopolidis (Ex-Torwart Griechenlands): "Veria hat nun seinen schwachen ZAT gehabt, den hat jeder. Was ist wenn es der einzige Ausrutscher bleibt? PAS Giannina ist momentan auf einer Euphoriewelle, diese wird abreissen. OFI Kreta ist stark ja aber Veria besitzt das Können seinen Gegner bis zum Schluss Paroli zu bieten."

Wie man sieht gehen die Diskussionen puncto Liga in viele Richtungen, was gibt es sonst noch über die griechischen Mannschaften zu berichten?

Nun über die international Darbietungen würde man wohl am liebsten den Mantel des Schweigens hüllen: Panionios Athen ist in der Champions League sang-und klanglos ausgeschieden. AEK Athen rettete sich immerhin noch in die EL, wo man nun in der 1/32 Finale auf Sampdoria Genua treffen wird. Ansonsten hat es nur noch Doxo Drama in die K.O. Phase der EL geschafft, die Truppe von Petre Cheslowski trifft auf den deutschen Meister aus der Saison 2019-1, Borussia Dortmund. Veria FC, OFI Kreta und auch Skoda Xanthi sind leider ausgeschieden. Somit bleiben nur noch 2 griechische Teams im internationalen Geschäft übrig. Auf gehts eqal und Petre!!!!

Der nächste Liga-ZAT ist am Dienstag, 20.August!

Schönes Wochendende, euer McLover.

+++15 Punkten aus den letzten 6 Spielen: Veria souveräner Herbstmeister+++Der Wikinger-Effekt: 2 Siege und Platz 2!+++

Admin für Griechenland am 13.08.2019, 08:34

Eine turbulente Hinrunde geht in Griechenland zu Ende: mal wieder eine möchte man fast sagen doch an den letzten 6 Spieltagen rollte der Ball wieder ohne Unterbrechung und mehr und mehr füllen sich nun auch wieder die Stadien Griechenlands. Für eine grössere Attraktivität des Spielbetriebs werden, mit Beginn der Rückrunde, auch die 4 Interimstrainer Jassix (PAOK Saloniki), Bataan (Skoda Xanthi), SVKOWEGER (Aris Saloniki) sowie Stargazing (AE Larisa) sorgen. Diese Teams befinden sind allesamt in der unteren Hälfte des Tableaus und werden demzufolge erstmal schauen müssen sich etwas Luft zu verschaffen (wobei das bei der aktuellen Tabellensituation genau so gut auch für den Tabellen2. gelten kann). Die beiden Vereine aus Saloniki stehen gar auf den beiden Abstiegsrängen, gibt es nächste Saison keinen Erstligafussball auf Chalkidiki? Doch schauen wir nun erstmal auf die tollen und weniger tollen Geschichten aus der Hinrunde:

Veria FC: Allein auf weiter Flur!

Das Team von sheldor schliesst die Hinrunde mit 8 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten PAS Giannina ab, 15 Punkte gab es aus den letzten 6 Spielen. Sowohl zuhause als auch auf fremdem Platz ist man Spitze: im heimischen Veria-Stadion ist man zudem noch ohne Punktverlust. Der Meistertitel wird in der Rückrunde nur über Veria FC gehen können! Zudem steht man im Pokalfinale, mehr geht (fast) nicht!

Wikinger1988: 2 Spiele - 2 Siege: Platz 2!

Zugegebenermassen gehört der Wikinger1988 jetzt nicht wirklich zur Hinrunde aber der Ex-Coach von Olympique Lyonnais hinterlässt doch bleibende Spuren in dieser Hinserie, gewinnt er doch gleich mal seine ersten beiden Spiele und hievt sich mit seiner Mannschaft links vom Podium hoch. Aufgepasst: In seinen bisherigen 2 Saisons in Frankreich ging es ähnlich rasant los ehe seine Mannschaft dann stets einen brutalen Einbruch erlitt. Bekommt er den Faktor Ausdauer in Giannina besser hin?

Unentschieden als Fremdwort: AEK Athen!

In 18 Spielen nicht ein einziges Mal die Punkte zu teilen ist schon eine Hausnummer, sowohl zuhause als auch auswärts gab es in Spielen mit AEK Athen-Beteiligung immer einen Sieger, auswärts hiess dieser aus Sicht von der Mannschaft von eqal allerdings nie...AEK Athen!

Die Gazellen: Auswärts ne dicke Null!

Und somit widmen wir der Mannschaft von eqal direkt ein weiteres Kapitel in unserem Hinrunden-Rückblick: der Auswärtsstärke oder besser gesagt...Auswärtsschwäche! Mit dieser Kategorie muss man allerdings nicht alleine vorlieb nehmen denn auch AE Larisa haben in der Ferne noch nicht ein einziges Pünktchen geholt, von Interimstrainer Stargazing wird nun erwartet dass er dies so schnell wie möglich ändert!

Die Aushängeschilder Chalkidikis: Wohin führt der Weg für PAOK und Aris Saloniki?

Handelt es sich nun hierbei eher um eine Vorschau als um einen Rückblick? Nunja um beides, denn das eine kann man nicht ohne das andere analysieren: die beiden Erstligaklubs aus Saloniki haben wohl eine eher suboptimale Hinrunde gespielt doch bizarrerweise ist Platz 2 nur 3 Siege entfernt. Man muss allerdings nach einer Hinrunde voller Probleme davon ausgehen dass die Interimstrainer Jassix (PAOK Saloniki) und SVKOWEGER (Aris Saloniki) bis zum Schluss um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Die Herzinfarkt-Spiele: 7x 4:3 oder 4:4!

Auch wenn der Spielbetrieb in der Hinrunde oft in sich ruhte, so gehen verschieden Fans verschiedener Mannschaften doch schon auf dem Zahnfleisch: 7x hiess das Endresultat in der Superleague nämlich 4:3 oder 4:4, da sind die ganzen 3:3 noch gar nicht mit in der Aufzählung vorhanden!

Athen, Athen, wir fahren nach Athen:

Die Hinrunde ist abgeschlossen und etwas ungewöhnlicherweise steht das Pokalfinale bereits fest: es treffen mit OFI Kreta und Veria FC 2 Teams aus den Top 3 aufeinander. Veria FC ist (wie bereits erwähnt) souverän Herbstmeister geworden, gänzlich chancenlos ist der amtierende Pokalsieger aus Heraklion allerdings nicht: PAS Giannina wurde auf Kreta im Rückspiel des Halbfinals mit 6:0 (!) asphaltiert, doch dies schaffte Veria ebenfalls. Man drehte demnach eine 4:1 Hinspielniederlage gegen Doxo Drama noch zu seinen Gunsten!

DENKT DRAN: DER NÄCHSTE ZAT IST BEREITS AM FREITAG! DAS POKALFINALE FINDET AM 27.AUGUST STATT!
 
Gruss euer McLover! 

+++Zurück in die Normalität: Veria setzt sich ab, OFI Kreta und Paninios schiessen nach oben+++1 Tor, 0 Punkte : Meister AEK stürzt ab+++

Admin für Griechenland am 06.08.2019, 08:32

Als Schiedsrichter Angelos Marinakis die Partie zwischen Veria FC und Doxo Drama am 13.Spieltag anpfiff, war dies der erste Schritt zurück in die Normalität für die griechische Superleague. Es soll entgültig der letzte Rückschlag für die, in den letzten Saison arg gebeutelte, Liga gewesen sein. Man konnte der Superleague in den letzten 5 Saisons nicht ansatzweise einen normalen Spielbetrieb bescheinigen: Ligaunterbrechungen, Ungewissheit wann der Ligastart sein soll, notdürftig organisierte "englische Wochen", plötzlich geänderte Spielpläne, ein ständig wechselndes Ligakomitee. Es gab nichts in Griechenland was es nicht gab, Rücktritte von langjährigen Trainern à la Zobelix waren da noch das geringere Übel weil man sich sowieso schon auf einen Trainerexodus vorbeiten konnte. Zurzeit ist dann wieder eine Interimsligaleitung am Start und auch wenn diese wieder nicht für ewig sein wird (wie es der Name "Interim" schon sagt) ist dieses Mal doch ein Hauch Optimismus nicht verkehrt.

Da wäre zum einen die Nachricht dass der PAS Giannina nun tatsächlich einen festen Übungsleiter vorstellen kann: Wickinger88. Nach 2 enttäuschenden Saisons in Frankreich will sich der Luxemburger in Griechenland neu orientieren, er tritt grosse Fussstapfen an. Ein gewisser Zobelix wurde hier Meister und Pokalsieger, das Ziel diese Saison dürfte das internationale Geschäft sein. Er greift am 5.ZAT ins Geschehen ein, die nunmehr nur noch 4 Interimstrainer am ZAT danach. Das neue Ligakomitee will aber auch wieder die Identifikation mit den Fans steigern, somit wurde beschlossen dass ab der neuen Saison jedes Team mindestens 6 Griechen im 18er Kader haben muss, das klingt nach gar nicht mal so viel. Viele Teams in der Superleague verfügen aber nicht mal ÜBER EINEN EINZIGEN Griechen sondern setzen lieber auf Brasilianer. "Wir müssen wieder Schritt für Schritt die Attraktivität der griechischen Liga steigern, das geht eben auch nur mit harten Regeln", so der "Kopf" des neues Komitees, Giorgios Kutokidis. Zudem wird man auch aktiv an der Suche nach einem festen Ligaleiter beteiligt sein. "Die griechischen Mannschaften werden nicht mehr im Stich gelassen, man merkt dass jeder mitzieht, es hätte nämlich auch sein können dass sich die Hälfte der Mannschaften nicht auf den Spielfeldern präsentiert hätte. Sollte bis Anfang der Saison 2019-3 kein neues Komitee gefunden sein, werden wir weiter das Zepter in der Hand halten. Die griechischen Mannschaften sollen sich jetzt ganz auf ihre nationalen und internationalen Aufgaben konzentrieren können, es darf keine Verzögerungen im oder Unterbrechungen des Spielbetriebs geben, was in den letzten Jahren geschehen ist, ist eine Riesenschande," Kutokidis weiter.

Was sind langfristig die Ziele? "Ganz klar dass die griechische Liga wieder 7 internationale Startplätze bekommt, ich bin optimistisch dass wir dies bis 2020-2 schaffen können, wir brauchen jetzt alle Geduld, PAS Giannina hat nun einen neuen Trainer, es werden sicherlich 1-2 in den nächsten 2 Saisons folgen wenn wir uns nach aussen hin attraktiv gestalten, da sind natürlich auch die Teams in ihrer Kreativität gefragt", so der derzeitige Vizeboss Christophe Mariniadis.

Was passierte in der Meisterschaft so? Nun Veria setzte sich mit 9 Punkten von 12 möglichen Punkten an diesem ZAT ab (31 Punkte). 6 Punkte beträgt der Vorsprung auf OFI Kreta, die ebenfalls einen tollen ZAT mit 9 Punkten ablieferten. Der Pokalsieger will ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden, das will auch Vizemeister Paninios Athen (ebenfalls 9 Punkte/24 Punkte), ein Meisterstück bot man am 14.Spieltag in dem man AEK Athen auswärts mit 1:2 düpierte, sheldor der Schlingel! Doxo Drama ging unaufgeregt auf seine Heimspiele (24 Punkte), auf Platz 5 folgt die neue Mannschaft von Wickinger1988, PAS Giannina (23 Punkte), der neue Coach bestreit sein Debüt in Xanthi. Das ist auch ihr Tabellennachbar (22 Punkte). Ebenfalls 22 Punkte weist AE Larisa auf, von Rang 3 gings an diesem ZAT runter auf Rang 7, unerwartet ist das allerdings nicht. Ohne Trainer ruft früher oder später der Abstiegskampf. Das gilt auch für die beiden Mannschaften von der Halbinsel Chalkidiki, Aris Saloniki (21 Punkte) sowie für deren Stadtrivalen PAOK Saloniki (19 Punkte) auf den Plätzen 8 und 10, hier kann es normalerweise die ganze Saison über nur ums Überleben gehen. Dazwischen liegt nun Meister AEK Athen (21 Punkte), unfassbare 23 Torchancen aber nur ein 1 Tor (!) in 4 Spielen, von 2 gehts runter auf 9. Auweia und das neben dem Pokalaus und dem bevorstehenden Heimspiel gegen Doxo Drama...! Was sagt eqal in seiner Zeitung dazu? Pressetechnisch ist man immer noch Spitze in "Akropolistaat".

International sind immer noch 6 von ursprünglich 7 Teilnehmern dabei was der Wahnsinn ist, hier zeigt sich die griechische Liga so gar nicht verletzlich sonder eher spartanisch. Lediglich PAOK Saloniki musste bereits in den EL Playoffs die Segel streichen, nächste Woche fällt die Entscheidung wieviele Vertreter aus Griechenland es in die K.O. Phase der CL & EL schaffen!
 
 In der CL könnte allerdings ein weiteres griechisches Team mit Paninios Athen rausfliegen, man ist durch eine bittere 6:4 Niederlage bei der AS Roma letzter, sogar die EL sprich Platz 3 dürfte unrealistisch geworden sein, AEK Athen ist dagegen etwas besser platziert auch wenn man ebenfalls eine bittere Niederlage einstecken musste (5:6 zuhause gegen Ipswich Town). Hier wirds eng, alles ist noch drin!
 
In der EL ist Doxo Drama zu 99% in der K.O. Phasen, Skoda Xanthi, OFI Kreta und der CL-Finalist von 2018-3, Veria FC müssen an den letzten beiden Spieltagen nochmal alles raushauen was sie an Reserven haben!
 
So das wars von mir.
 
Bis nächste Woche,
 
Euer McLover.  

+++GRIECHENLAND LEBT: Ligabetrieb geht weiter+++Meister AEK Athen sitzt Veria FC im Nacken, OFI Kreta und Paninios hinken hinterher+++

Admin für Griechenland am 01.08.2019, 15:54

Wir schreiben den 1.August 2019, es ist der Tag an dem offiziell eine spektakuläre Einigung zwischen den Vereinsverantwortlichen, Spielern und Ligaleitung gefunden wurden: nachdem gefühlt für ein paar Monate der Spielbetrieb in Griechenland stand, soll es nun bereits am nächsten Dienstag mit dem 4.ZAT, und mit Knallern à la Veria FC vs. Doxo Drama (13.Spieltag) oder Veria FC vs. OFI Kreta (15.Spieltag) weitergehen. Die Fans sind schon ganz ungeduldig doch worin besteht nun die spektakuläre Einigung? Nun die 5 verbliebene "Mohikaner" eqal, Petre Cheslowski, Anubis-TDC, Sheldor und Tschochas81 werden ab der Rückrunde von 5 "prominenten" Trainerkollegen flankiert: Jassix (PAOK Saloniki), Marco1985 (PAS Giannnina), Bataan (Skoda Xanthi), SVKOWEGER (Aris Saloniki) und Stargazing (AE Larisa) werden interimsmässig die aufgezählten Teams übernehmen. Wenn du aber als Nicht-Grieche oder Nicht-Torrauschler dies liest, sei dir gesagt DU kannst dich jederzeit für eine der 5 Teams anmelden in einer der Ligen mit dem grössten Potenzial im torrausch-Universum.

Da wahrscheinlich selbst die Trainer nicht mehr wissen woran sie sind, hier ein kleiner "Throwback" von den Ereignissen am 3.ZAT: Veria FC grüsst als auswärtsstärktes Team von der "Pole Position" (22 Punkte), der Meister AEK Athen (21 Punkte) konnte mit 9 Punkten aus 4 Spielen allerdings einen Sprung von Rang 4 auf 2 machen und sitzt Veria nun arg im Nacken, zudem scheint man zuhause schwer zu schlagen zu sein. Auf Platz 3 folgt bereits das erste Interimsteam, AE Larisa (19 Punkte). Auch diese Mannschaft ist zuhause nicht zu unterschätzen, ein 4:4 gegen OFI Kreta und ein 4:1 gegen Skoda Xanthi lassen darauf schliessen.

Die "Mannschaft der Stunde" ist Doxo Drama (18 Punkte), am letzten ZAT konnte man einen Sprung vom letzten Platz hoch auf den 4.Platz machen, stark Petre! Danach folgen 4 Mannschaften im Gleichschritt: die Interimsteams Skoda Xanthi, PAS Giannina, und PAOK Saloniki sowie OFI Kreta (16 Punkte), zumal für letztgenanntes Team verläuft die aktuelle Saison bislang so wie für Sebastian Vettel in der F1: man weiss es ist mehr drin doch so richtig zeigen kann man es noch nicht und ein bisschen Pech ist natürlich auch noch dabei. Paninios Athen (15 Punkte) geht es nicht besser aber 6 Punkte an ZAT 3 waren immerhin "stabil". Schlusslicht ist Interimsteam Aris Saloniki (14 Punkte), die nur 3 Punkte am letzten ZAT holten, somit gings von 6 auf 10 runter...

Im Pokal kam es in Gruppe 1 zum Herzschlagfinale: alle Teams gingen mit 9 Punkten ins Ziel. Am Ende waren Veria FC und PAS Giannina die Glücklicheren, letztgenanntes Team bezwang Skoda Xanthi am letzten Spieltag im "Tie-Break" mit 7:5. "Rafa" Nadal schaute da ganz neidisch hin. In Gruppe 2 starteten Doxo Drama und Titelverteidiger OFI Kreta mit je 10 Punkte ins Halbfinale durch. Im Halbfinale kommt es nun zu den Paarungen Doxo Drama vs. Veria FC sowie PAS Giannina vs. OFI Kreta.

So das wars nun von mir,

Bis Dienstag.

Euer McLover.