Zeitung

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige123456Nächste »

PAOK auf Trainersuche?

ZAT 13, Jassix für PAOK Saloniki am 08.09.2017, 11:06

Jaja, normaler Weise gratuliert man an dieser Stelle dem Meister: Zobelix. Man sagt wie sehr er es verdient hat blablabla. BULLSHIT. Jeder wäre gerne Meister geworden. Und Fakt ist: Mit dem Wissen zu leben, dass man eigentlich Meisterin geworden wäre und das ganze nur nicht geklappt hat, weil man zu blöd gewesen ist zum setzen.. Glaubt mir DAS ist Horror.

Weshalb um Himmels Willen sollte ich 3 Auswärtstore gegen Kreta schießen wollen, wenn es gegen den anderen doch mit 3 Auswärtstoren sichere 3 Punkte gewesen wären? TJA, so war das nicht geplant. Die 3 Tore sollten viel mehr im Spiel gegen Athen fallen.. Blöd gelaufen, zuviel Müdigkeit was weiß ich. Fakt ist: Mit der geplanten Setzung wäre PAOK Meister, nicht Giannina. Und Fakt ist auch: Das wäre nach all der Zeit endlich mal verdient gewesen! Also: Mag sein, dass Zobelix zurecht Meister ist und viele an dieser Stelle sagen "selbst Schuld wenn man die Setzung nicht kontrolliert". Und da habt ihr verdammt nochmal recht, aber Fakt ist viel mehr in meinen Augen ist PAOK Meister der Herzen.

Und obwohl ich lange Zeit wirklich mit mir gehadert hab ob Griechenland die richtige Liga für mich ist, PAOK der richtige Verein.. Ob man nicht doch hätte woanders hingehen sollen.. Nach so einer Saison? No Way! Es wird endlich mal Zeit, dass eine Frau dem Haufen Männern zeigt wo es lang geht. Also PAOK bleibt unter der Leitung Jassis. Das heißt aber gleichzeitig auch: Wir wollen die Meisterschaft in der nächsten Saison. 

Kampfansage an Zobelix? Keines Wegs. Das ist eine Kampfansage an die gesamte Liga! Zu große Klappe, die bestraft wird? Vielleicht. Aber wir wollen endlich wieder mehr Action! 

276 Wörter. (Artikel wird honoriert)

AEK Athen News

ZAT 12, eqal für AEK Athen am 25.08.2017, 10:33

He, was geht ab? Wir feiern die ganze Nacht, die ganze Nacht. He, was geht ab? Ist man in Athen beim hießigen AEK schon in Feierlaune? Man könnte es fast meinen, doch es liegt lediglich daran, dass dies der letzte über tausend Wörter lange Zeitungseintrag in der Liga sein wird, der zumindest diese Saison geschrieben werden wird. Ob das der letzte lange Ligaeintrag für immer sein wird, darüber müssen wir noch befinden, da es doch einiges an Zeit in Anspruch nimmt, aber auch viel Spaß uns und unseren Fans bereitet. Man wird sehen, was die Zeit so mit sich bringt... auf alle Fälle sind wir jetzt gespannt, was dieser Post hier mit sich bringt, denn einen roten Faden oder eine Idee hab ich noch nicht, was zwar besser wäre, aber es ist Freitag Vormittag und da arbeitet das Gehirn von Trainerlegende eqal nicht mehr so schnell und impulsiv. Schade eigentlich, denn ein Rundumschlag mit Beleidigungen unter der Gürtellinie wären doch mal was in der heutigen Friede Freude Eierkuchen Zeit. Ich glaub jetzt mach ich mal einen Absatz im Gegensatz zum Artikel im Pokal. Die Einleitung ist abgeschlossen.

Zwei zu drei, zwei zu drei, zwei zu vier und zwei zu fünf. Das sind ja mal vier extrem bittere Ergebnisse, die unser lieber Kollege Dominik aus der Stadt für Panathinaikos Athen am letzten ZAT eingefahren hat. Extrem bitter und damit steigt wohl das Team demnächst ab. Komm wieder hoch bzw. bleib uns zumindest als Trainerkollege erhalten. Hoffentlich steigt dann ein anderes Athener Team auf, damit es weiterhin Derbys in Athen gibt. Mit diesem katastrophalem ZAT hat man sogar uns, AEK Athen, in der Statistik der meisten Gegentore überholt und abgehängt. Zusammen kommen die beiden Teams aus Athen schon auf 195 Gegentore. Saloniki steht da bei 140. Verrückter Unterschied. Athen muss wohl etwas zur Verteidigung der Stadt investieren, damit es in der nächsten Saison besser läuft.

Für uns lief der ZAT ok würd ich jetzt mal sagen. Nichts besonders gutes, aber zum Glück auch nicht besonders schlecht. So hat man sich nun auch rechnerisch den Klassenerhalt gesichert und möchte in den letzten vier Spielen einfach Spaß haben und tritt vielleicht mit der dritten Mannschaft an. Die zweite tritt dann im Pokal an und versucht das Wunder zu schaffen und die erste Mannschaft versucht im Mittelmeer Cup das Erreichen des Viertelfinales zu finalisieren. Wir hatten an diesem ZAT bei vier Spielen gleich drei Spiele zu Hause und mussten nur einmal auswärts ran. Das Auswärtsspiel ist schnell abgehandelt. Man hat eine null zu drei Pleite bei Veria FC kassiert, die damit wieder voll im Kampf um die internationalen Startplätze mitmischen werden. Dann gab es ein sehr unschönes Heimspiel, denn nach langer Zeit schoss man zu Hause kein Tor und verlor mit null zu zwei gegen PAS Giannina. Der Grund war einfach. Man konzentrierte sich voll und ganz auf die anderen beiden Spiele und ließ die anderen Spiele, so leider auch ein Heimspiel, aus. In den zwei Spielen mussten einfach zwei Siege her um den Klassenerhalt zu sichern. Die beiden Gegner in den Spielen waren in der Tabelle etwa um uns platziert, so dass man bei einer hohen Intensität annehmen konnte, dass man siegreich spielen könnte. So kam es dann auch in Spiel eins wo man gegen AE Larisa spielen durfte. Man siegte völlig verdient, und das auch in der für uns doch schwindelerregenden Höhe, mit fünf (ja füüüünf) zu null (zu null!!). Schritt eins zum Klassenerhalt war getan und es musste noch ein zweiter getan werden. Da war dann Doxa Drama zu Gast und (ja, ich muss es schon wieder schreiben, auch wenn es sicherlich langsam langweilig ist... lala = langsam langweilig = langlang ;)) wir hofften auf alles andere als auf ein Drama und wir taten alles dafür und wurden am Ende mehr als deutlich belohnt und auch hier spielte man zu null (ja, verrückt, zweimal kein einziges Gegentor an einem ZAT) und vorne war man erfolgreich (juchu, per se schon ein Sieg). Und die Stürmer liefen so heiß, dass es wieder fünf mal im gegnerischen Tor schepperte und so stand der zweite fünf zu null Sieg an diesem ZAT da. Juchu!

Jetzt, da es der letzte ZAT in der Liga ist, möchte ich unseren lieben und werten Herren Ligaleiter von ganzem Herzen Danke sagen. Danke für die tolle Saison, die ich und wir hier wieder haben durften. Es war wieder, wie immer, wundervoll. Die ein oder andere minimale Verzögerung ist sowas von gar nicht schlimm und mehr als menschlich. Das kenn ich als Ligaleiter bei Zoccer (CL, EL, Türkei, Österreich) nur zu gut. Aktuell bin ich schon mit CL und EL überfällig, da ich gestern unterwegs war und mir eh noch ein Einsatz fehlt von einem sehr treuen Setzer und es ist ja Ferienzeit. Der Pokal ist sehr seltsam, aber sehr cool, wenn man mal länger darüber nachdenkt. Ich finde es aber eher einen Modus mit mehr KO Charakter besser, wenn ich so reflektiert drüber nachdenke. Da war mir selbst der "alte" Modus zu sehr Ligenlastig. Was ich damit meine ist, dass es zu viele Spiele sind, ehe es eine Elimination gibt. So ist es wie in der Liga, man spielt viele Spiele und am Ende ist halt wer Meister oder kommt hier ins Halbfinale. Ein Pokal ist für mich etwas, wo man regelmäßig ausscheiden kann (hopp oder antihopp haha...). Aber wie man das in den bestehenden sehr coolen Modus mit aufnehmen könnte habe ich, natürlich..., keine. Sorry! Nur meckern und nichts beitragen mag man immer sehr.

Kurz noch zu meinem Abschneiden beim Mittelmeer Cup. Nach drei der vier ZATs oder sieben der zehn Spiele in der Vorrunde stehen wir bei vier Toren und fünf Gegentoren recht torarm da. Die Duelle mit PAS Giannina endeten jeweils eins zu null für das Heimteam. Da ich auch die anderen drei Heimspiele mit eins zu null gewinnen konnte, aber auswärts noch nicht einmal ein Tor schoss, sieht es ganz ok aus, doch der Schein trügt, denn am letzten ZAT habe ich nur noch ein Heimspiel, aber zwei Auswärtsspiele. Doch das Torekonto ist prall gefüllt und der Einzug ins Viertelfinale ist eingeplant und im Bereich des möglichen. Wenn dieser nicht gelingen sollte, dann wäre es eine sehr enttäuschende Saison, ansonsten ist die Saison "nur" enttäuschend. Mal sehen, ob es noch mittelmäßig wird, wenn ich weit im Mittelmeer Cup kommen sollte... so, genug in die Zukunft geschaut. Freuen uns wir uns erst einmal auf das Saisonende.

1065 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Wird es noch einmal spannend?

ZAT 12, Anubis-TDC für OFI Kreta am 24.08.2017, 13:35

Im Saisonendspurt könnte es noch einmal spannend werden. Zumindest, wenn es nach OFI Kreta geht. Zwar liegt man momentan 4 Punkte hinter dem Tabellenführer PAOK Saloniki auf Platz drei, doch das aktuell deutlich bessere Torverhältnis könnte Kreta noch hilfreich werden. Der letzte Titel liegt bereits lange zurück und die letzten Jahre waren generell, zumindst lokal gesehen für OFI nicht so erfolgreich, wie man sich das vorstellt, aber dennoch ist mit OFI eigentlich immer zu rechnen, auch wenn sie mal länger im Tabellenkeller standen haben sie doch bisher immer die Kruve bekommen und die Sasion zumeist versönlich abschließen können. So bleibt weiterhin die Hoffnung auf einen weiteren Titel für OFI Kreta, aber so recht glauben mag dann doch keiner dran, scheint PAOK Saloniki aktuell doch zu stark zu sein. Angegriffen wird auf jeden Fall dennoch, was bleibt einem auch anderes. Die Fans wollen zu recht, dass die Mannschaft sich bis zum letzten Spiel und zur letzten Minute der Nachspielzeit den Allerwertesten aufreißt und das wird sie auch machen.

167 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Jubel, Trubel, Panetolikos

ZAT 12, donmh für Panetolikos Agrinio am 21.08.2017, 23:18

Szenen purer Heiterkeit brandeten nach Ende des letzten ZAT durchs Städtchen - immerhin ist man sich mittlerweile doch recht sicher den Klassenerhalt in der Tasche zu haben. Zwar sind es nur neun Punkte Vorsprung auf Panathinaikos allerdings hat man im Gegensatz zur Konkurrenz doch ein recht komfortables TK-Polster und das lässt Coach donmh ziemlich selbstbewusst auftreten: "Wenn man sich das Restprogramm von uns, Larisa und Panathinaikos so ansehe und mit dem restlichen TK vergleiche dann habe ich ein gutes Gefühl das ich uns Andre nach dem Aufeinandertreffen die Hände schütteln können um uns gegenseitig zum Klassenerhalt zu gratulieren..." wetterte donmh selbstbewusst in die Mikrofone...
Nach dem 5:2 gegen das Schlusslicht gab es hier wie da kein halten mehr - die Ultras drehten durch, die restlichen Fans kamen aus dem feiern nicht raus und Gyros und Ouzo gab es in Massen...
Es gibt wirklich eine extrem niedrige Wahrscheinlichkeit noch abzusteigen - für die Premiere in der Superleague wirklich ein Abschneiden das man an allen Ecken nicht wirklich erwartete...

168 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Frustfaktor hoch zehn...

ZAT 11, donmh für Panetolikos Agrinio am 18.08.2017, 16:47

Es läuft schleppend - nachdem man vor kurzem noch hoffte man wäre auf dem Weg die gröbsten Problemregionen hinter sich zu lassen sitzt man mittlerweile wieder an der Tür zum Hades...
"Wir hoffen hier immer noch auf den Klassenerhalt, jetzt geht es direkt gegen den direkten Konkurrenten Panathinaikos - da muss man dann schon hoffen das uns der Kerberos uns nicht auf den letzten Metern noch in den Hintern beißt..." formulierte es Coach donmh auf der Pressekonferenz zum aktuellen ZAT.
"Das soll natürlich nicht bedeuten das die drei weiteren Spiele gegen Krousonas, PAOK und Aris aus dem Kopf verschwinden aber das Duell um den letzten Platz ist sicher bei Fan und Spieler gleichermaßen ein Spiel an der Grenze zum Siedepunkt."
Am allerletzten Spieltag geht es gegen Doxa Drama - aus Seiten von Panetolikos hofft man bereits jetzt das dieses Spiel nicht wirklich zum Drama mutiert.

145 Wörter. (Artikel wird honoriert)

AEK Athen News

ZAT 11, eqal für AEK Athen am 18.08.2017, 15:10

Mund abputzen und weitermachen! Nein, nein, nein, so geht es einfach nicht weiter. Über den letzten ZAT sollten wir reden und müssen das auch. Doch das sollte am besten intern passieren und nicht mehr der Presse und daran hält sich auch Trainer eqal.

Jetzt gilt es! Jetzt gilt es! Jetzt gilt es! Das Wasser steht dem AEK Athen bis zum Halse und der Klassenerhalt ist mehr als fraglich, nachdem man bis vor kurzem, also bis vor einem ZAT um ganz genau zu sein, noch mit dem internationalen Geschäft geflirtet hat und eine schöne Braut names Europa League gerne ehelichen wollte. Doch so weit kommt es diese Saison nicht mehr. Man darf sich freuen, wenn die Saison am Ende auf Platz elf in der Liga und Platz im Pokal beendet wird. Mehr ist nicht mehr wirklich drin und man wird jetzt alles versuchen in den letzten acht Spielen alles zu geben.

Man könnte schimpfen, dass der Spielplan bescheiden ist. Ja, der Spielplan ist bescheiden, denn wir haben zwar jetzt an den letzten acht Spielen fünfmal Heimrecht, doch die fehlenden Heimspiele brachten uns erst in die missliche Lage.

Was war genau passiert? Ein ZAT mit vier Spielen, davon nur eines zu Hause und drei auswärts stand an und AEK Athen schoss in jedem der vier Spiele mindestens ein Tor und in allen bis auf ein Spiel sogar zwei Tore. Um genau zu sein, zu Hause gab es ein Tor und auswärts total sechs Tore verteilt auf drei Spiele macht im Schnitt und auch reell zwei Tore in jedem Auswärtsspiel. Der Ertrag davon? Null. Null komma null. Vier Niederlagen, vier Nullnummern, vier mal jammern. Vier mal weinen. Vier mal klagen. Oh man, oh man. So weit hätte es nicht kommen müssen, wenn man wenigstens einmal gewonnen hätte oder wenigstens einmal nicht verloren hätte.

Im Detail gibt es keine Spielberichte, sondern nur die Ergebnisse, denn Berichte über miese Spiele hab ich schon im Pokal geschrieben und ich bin der Meinung, dass das auch locker ausreicht.

Im ersten Spiel des zehnten ZATs am dreiunddreißigsten Spieltag ging es zu Panathinaikos Athen zum ewig jungen Stadtduell. Man kassierte drei Tore und verlor mit zwei zu drei und hat nur noch acht Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht. Bei einem Remis wären es elf und bei einem Sieg gar vierzehn gewesen... oder mehr, denn dann wäre die Moral besser im Team. So ist es aber nunmal.

Zwischeneinschub. Ähnlich oder gar noch schlimmer erging es Doxa Drama, die auch drei Auswärtsspiele und nur ein Heimspiel hatten und auch vier Niederlagen schlucken mussten. Für sie ging es von Platz zwei auf Platz sieben runter und man hat nun schon fünf Punkte Rückstand auf die Europa Leauge. Ich fühle mit dir! Bei uns wares es ja zum Glück "nur" zwei Plätze, die es von sieben auf neun runterging.

Und weiter im Text. Bei PAO Krousonas folgte das schwächste Spiel der Woche und man kassierte gleich deren fünf Gegentore und mit den vorhin schon erzwähnten zwei eigenen erzielten Tore macht es eine zwei zu fünf Pleite für ein Team, dass da steht wo wir gerne stehen würden: auf Platz vier und mittem im Geschäft. Viel Erfolg für die nächsten Spiele.

Und dann stand endlich mal das eine Heimspiel auf dem Programm. Der Gegner Aris Saloniki fällt zwar von fünf auf sechs zurück, doch ist noch voll dabei im Kampf ums internationale Geschäft und hat eine tolle Ausgangslage. Das Ergebnis des Spieles noch kurz. Es setzte eine eins zu drei Niederlage.

Und schließlich und endlich folgte eher endlich das letzte Duell gegen PAOK Saloniki in der Liga. Im Pokal haben wir ja diese Woche die Ehre noch ein weiteres mal, doch da geht es ja für uns ja um nichts mehr. In der Liga hätten wir gerne etwas zählbares mitgenommen, doch es kam so, wie es immer kommt. Wir verlieren gegen Trainerin Jassix und PAOK Saloniki. Nächstes Jahr könnten wir gleich ein Dauerabo mit den drei Punkten einrichten. Billiger als die Reisekosten dürfte dies allemal sein. Glückwunsch zum Sieg und alles Gute im Meiterschaftskampf. Sieht doch noch immer sehr gut aus und es wird schon.

Ich sehe gerade, dass wir zwar auf Platz neun stehen, doch was die erzielten Tore angeht stehen wir sogar auf Platz zwei. Leider ist unsere Kondition schon so mies, dass wir Platz eins nicht mehr angreifen können. Dafür liegen wir in zwei anderen Kategorien auf dem Spitzenplatz, allerdings von hinten... und zwar bei der Tordifferenz, die nur bei Veria FC ähnlich schlecht ist und auch minus vierzehn aufweist. Die alleinige Führung haben wir in den Sachen Gegentore, wie im Pokal auch, juchuuu, inne. Neunundachtzig Gegentore sind einundsiebzig Prozenzt mehr als die zweiundfünfzig von Olympiakos Piräus. Verrückt. Da sieht man, wie "beliebt" wir als Gegner sind und gegen wen die Gegner wie seit Jahren schon ihre Torekonten plündern. Irgendwann wird dieser Weg leider in die zweite Liga führen soviel ist sicher, doch bis das eintritt werden wir weiter kämpfen, denn kampflos geben wir nicht auf. Das wird immer schwerer, weil die Gegner immer besser werden, doch noch haben wir - zumindest in dieser Saison - einen kleinen Punktevorsprung.

Kommen wir zu etwas ganz anderem. Der Mittelmeer Cup läuft und vier Griechen kämpfen mit vier Spaniern und vier Franzosen um den Cup und die Hälfte der Vorrunde ist rum.

In der Gruppe eins hat Veria FC alle drei Heimspiele siegreich beenden können, aber verlor alle zwei Auswärtsspiele. Doch es sieht gut aus, da der Tabellenfünfte PAO Krousonas schon fünf Punkte Rückstand aufweist. Dort startete man mit einem Sieg (eins zu Null gegen Veria FC) und danach folgte ein Remis, ehe man an diesem ZAT alle drei Spiele verlor, so auch das einzige Heimspiel mit drei zu vier. Das wird schwer für die Männer um noch weiterzukommen.

In "meiner" Gruppe zwei gab es bisher zwei NMRs durch einen Franzosen, der deshalb schon abgeschlagen als Letzter mit null Punkten dasteht. Davor kämpft aber ein dichtes Feld um die vier Plätze im Viertelfinale. PAS Giannina siegte schon auswärts beim NMR Team und holte auch ein weiteres Remis in der Ferne, doch zu Hause gab es neben dem Sieg gegen uns (eins zu null) leider neben dem schönen drei zu zwei Sieg und unschöne eins zu zwei Niederlage. Für uns stehen bisher drei eins zu null Siege zu Hause und neben der Niederlage bei PAS Giannina noch ein null zu drei bei Real Madrid auf der Scorecard.

1062 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Was für ein ZAT

ZAT 11, Zobelix für PAS Giannina am 15.08.2017, 12:08

Von insgesamt 24 Begegnungen endeten nur 4 mit einem 1:0 für die Heimmannschaft - drei dieser Spiele bestritt PAS Giannina.
Das vierte Spiel an diesem ZAT, es war die einzige Auswärtsbegegnung für die Mannschaft von Trainer Zobelix, konnte ebenfalls zu Null gewonnen werden.
PAOK Saloniki erwischte einen rabenschwarzen Tag und brachte das Kunststück fertig in 90 Minuten nicht ein einziges Mal auf das Tor von Giannina zu schießen.  Dadurch war es ein leichtes auch dieses Spiel zu gewinnen.
Das einzige Makel an diesem ZAT war die Chancenverwertung. Wenn jedoch die Null stehen bleibt, dann ist das nicht so wichtig. Ein Tor gelingt irgendwie immer und wenn mal nicht, dann hat man zumnindest nicht verloren.
Doch jetzt darf man nicht überheblich werden, denn so wie die letzten Spiele gelaufen sind, so geht es sicherlich nicht weiter.
PAS Giannina konnte sich durch die zwölf erkämpften Punkte von Platz 9 auf Platz 3 vorschieben und rückt damit bis auf vier Punkte an den Spitzenreiter, der immer noch PAOK Saloniki heisst, heran.
Viel wichtiger ist jedoch der Abstand nach unten. Mit nun acht Punkten Vorsprung auf Platz 7 hat man zur Zeit einen internationalen Startplatz inne und ein kleines Polster, um auch einmal Schwächeperioden ausgleichen bzw. überstehen zu können.
Dumm nur, dass der Trainer den Kalender falsch gelesen hatte und nun seinen Sommerurlaub nimmt - kurz vor Ende der Saison statt danach :-(
Dies wird wohl Konsequenzen nach sich ziehen, die Mannschaft und den Verein so vor den Kopf zu stoßen ist nicht die feine Art.

253 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Sparflamme

ZAT 10, Zobelix für PAS Giannina am 14.08.2017, 16:46

Leider gibt es diese Woche nur einen Sparflammenartikel.
Die Redaktion war krankheitsbedingt nicht auf der Höhe und versucht nun schnell noch was rauszuhauen.
Eigentlich lief es nicht schlecht für PAS Giannina, denn die letzten vier Spiele wurden nicht verloren. Leider gab es aber zwei Unentschieden, vor allem das 4:4 beim Schlusslicht Panathinaikos Athen hatte viel Kraft gekostet. Die Reserven der Mannschaft von Trainer Zobelix sind ziemlich aufgebraucht, so dass es sein kann, dass es im Schlussspurt nun doch noch knapp wird. Für eine lange Saison braucht man eine gute Kondition, diese ist wohl etwas angeschlagen, weshalb nun regenrieren auf der Tagesordnung stehen wird.
Der derzeitige Vorteil ist, dass die Europa League Pause hat. Dadurch kann PAS Giannina Kraft tanken, denn die Dreifachbelastung zehrt schon arg am Mannschaftsgefüge. Im Pokal gibt es einen Kraftakt nach dem anderen, das wird auch nicht mehr lange gut gehen.
Doch schauen wir nicht missmutrig nach vorne, sondern freuen uns an der Tatsache, dass wir die letzten vier Ligaspiele unbeschadet überstanden haben.
So darf es gerne weitergehen. 

172 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Oh

ZAT 10, Hau-Schild für PAO Krousonas am 13.08.2017, 10:50

Noch 3 ZATs verbleiben in der Liga und vor allem bei den EC Plätzen hat sich noch nichts entschieden.
Bis zu Rang 9 haben alle das Potential Griechenland in der kommenden Saison vertreten zu dürfen und selbst wenn irgendein Grieche am Ende eine EC Titel erringen würde hätte noch jemand das Nachsehen.
Umso erbitterter werden nun die Kämpfe und umso schwerer wiegt nun jeder kleiner Fehler.
Tja und dann sind da natürlich noch die Jäger der Tabellenführerin.
Aber viel Zeit bleibt Trainer Rrudisson und Anubis TDC nicht mehr um Boden gut zu machen  und ihr TK und Punkte zu transformieren.

"Obgleich grade Trainer Rrudisson so wie auch Trainer Tsochas81 bekannt dafür sind an den letzten ZATs vorwärts zu Preschen. Wehen denen die nun gegen sie Spielen müssen!"

Es folgt ein kurzer Blick auf den Spielplan...
"Oh..."

136 Wörter. (Artikel wird honoriert)

AEK Athen News

ZAT 10, eqal für AEK Athen am 10.08.2017, 14:34

Bevor wir zu den Ergebnissen in der Liga kommen schreib ich erneut mal etwas über unsere tollen Europafighter, die mich dieses Jahr wieder sehr begeistern. Danke dafür. Wir werden auf Platz eins der Fünfjahreswertung bleiben. Juchu! Ich schreibe extra über die Teilnehmer, da es mich motiviert, dass nächstes Jahr an dieser Stelle auch über mich berichtet wird oder ich über mich selber an dieser Stelle ganz egoistisch berichten darf kann oder soll oder muss. Was auch immer. Hier der Bericht der letzten fünf Europafighter:

Champions League
KO Runde
Achtelfinale
Veria FC
Leider raus mit neun zu neun Toren. Sehr, sehr schade und ärgerlich. St. Patrick's Athletic aus Irland war leider minimal besser und siegte zu Hause mit sechs zu zwei um dann auswärts in Griechenland zwar sieben Gegentor zu kassieren, aber die drei eigenen Tore reichten um auf ein Auswärtstor mehr zu kommen was für die nächste Runde reicht. Schade, aber in der Runde zuvor in der Europa League war bei solchen knappen Entscheidungen das Glück auf der Seite der Griechen. 

Champions League

KO Runde
Achtelfinale
PAOK Saloniki
Raus! Unglaublich, PAOK Saloniki ist raus! Mit sieben zu neun verliert das Team gegen Zaglebie Lubin. Damit hätte ich nicht gerechnet. Das Hinspiel war schuld, denn man verlor mit eins zu sechs in Polen und so musste ein Fußballwunder her und nach den Gesetzen der Mathematik bei Torrausch reichten dem Gegner nun also ein zwei zu sieben, also eine zwei zu sieben Niederlage zum Weiterkommen. Nachdem man das zweite Tor schoss war bei PAOK Saloniki die Luft sowas von raus und man ergab sich fast schon freien Stücken sich der Niederlage und kassierte noch das dritte Heimgegentor, so dass am Ende ein sechs zu drei Sieg nichts, rein gar nichts brachte. 

Europa League

KO Runde
Achtelfinale
OFI Kreta 
Der totale Außenseiter aus Kreta gewinnt mit fünf zu fünf und kommt ins Viertelfinale! Das Wunder nahm zu Hause Gestalt an. Es gab zwar nur einen knappen drei zu eins Sieg für OFI Kreta gegen A.S. La Jeunesse d'Esch, die als Luxemburger in Belgien mitspielen. Auswärts gelang OFI Kreta nicht mehr ganz so viel wie im Hinspiel in Griechenalnd, doch es reichte irgendwie für zwei Auswärtstore, so dass man genau vier Gegentore kassierten "durfte" und die vier Gegentore kassierte man auch und schaffte somit mit einer Niedelage nach Maß den Einzug in die nächste Runde. Glückwunsch! 

Europa League

KO Runde
Achtelfinale
PAS Giannina
Drei zu null bei Ajax Amsterdam hieß es im Hinspiel, so dass man nun deutlich unter Zugzwang war, da man nicht ein so wichtiges Auswärtstor erzielen konnte. Dann gab es sogar noch ein Heimgegentor und so brauchte man nun fünf eigene Tore um die nächste Runde zu schaffen und irgendwie waren die Stürmer, dank des guten Trainings gegen AEK Athen im Pokal, gut drauf und schossen genau fünf Tore, so dass auch PAS Giannina im Viertelfinale steht. Herzlichen Glückwunsch dazu. 

Europa League

KO Runde
Achtelfinale
PAO Krousonas
Der letzte und dritte Teilnehmer im Achtelfinale war PAO Krousonas. Man hatte es mit den Basken oder Franzosen, wenn man das sagen darf?, vom SC Bastia zu tun. Auswärts auf der Insel gab es eine sehr knappe zwei zu drei Niederlage. Da war man also in der Favoritenrolle für das Rückspiel, denn einem Sieg mit zwei Toren sollte man zu Hause vor den eigenen Fans irgendwie schaffen können. Doch es kam anders als geplant und das Spiel wurde zu einer sehr engen Kiste und am Ende war man sehr froh, dass man irgendwie auch einen drei zu zwei Sieg landen konnte. Durch den Sieg kam es zum Elfmeterschießen und dort trafen nur fünf der zehn Schützen. Verrückt, jeder zweite Schuss ein Fehlschuss und nur jeder zweite Schuss ein Treffer. Mit dem besseren für uns Griechen, so dass nun auch der dritte Grieche eine Runde weiter ist, nachdem man mit null aus zwei in der Champions Leauge dort nicht so gut abschnitt wie erhofft.

Einen kleinen Blick in die Zukunft wollen wir auch werfen... 
Europa League
KO Runde
Viertelfinale 
PAS Giannina
Das wird wohl nichts werden aus dem Traum Halbfinale für PAS Giannina und Trainer Zobelix, denn der Gegner hat über doppelt so viele Reserven. Die Engländer von Blackburn Rovers FC spielten bislang zwei perfekte Runden und schossen je nur ein Auswärtstor mehr um weiterzukommen. So ist man in der Runde der letzten acht Teams der große Favorit auf den Titel. Ob Zobelix mit seinem PAS Giannina dem großen Favoriten ein Bein stellen kann darf bezweifelt werden, doch ich drücke ganz fest die Daumen, dass das was wird und man weiterkommt.

Europa League

KO Runde
Viertelfinale
OFI Kreta ist im Duell mit den Römern AS Rom aus Italien auch nur der totale Underdog und hofft ähnlich wie PAS Giannina auf ein großes Fußballwunder in der Torrauschwelt, doch realistischerweise ist man dann im Viertelfinale ausgeschieden. Die Römer sind Favorit Nummer zwei auf den Gesamtsieg und werden OFI Kreta wohl raushauen. Einmal kam man im Elfmeterschießen weiter und einmal schoss man genau ein Auswärtstor mehr als der Gegner. Also auch ziemlich sehr gut ;).

Europa League

KO Runde
Viertelfinale
PAO Krousonas spielt gegen die Norwegen von Odd Grenland und ist dort der Favorit und sollte unter normalen Umständen locker ins Halbfinale einziehen und dann dort wohl verlieren, doch das ist eine andere Geschichte. Jetzt sollte man Einzug ins Halbfinale sichern, der sehr verdient wäre und sehr wahrscheinlich ist. Der Gegner aus Norwegen schoss einmal zwei Auswärtstore mehr und setzte sich zuletzt mit zwei zu zwei auswärts und dann drei zu zwei zu Hause durch.

Außerdem spielen im Viertelfinale noch RC Strasbourg aus Frankreich gegen Athletic Bilbao aus Spanien. Die Franzosen setzten sich einmal neun zu acht und dann als Außenseiter gegen ein NMR Team mit vier zu null durch, so dass man von Glück reden kann, dass man soweit kam. Und das Duell gegen die Basken sollte man auch gewinnen, denn diese setzten sich einmal erst mit neun zu acht (!) im Elfmeterschießen durch und spielten in der letzten Runde zwei zu zwei zu Hause und drei zu drei zu Hause, so dass man man mit zwei Remis weiterkam.

P.S.: Danke an PAOK Saloniki und Trainerin Jassix für die Glückwünsche zum einzigen Sieg überhaupt von uns AEK Athen gegen PAOK Saloniki vor zwei oder drei Wochen. 

1087 Wörter. (Artikel wird honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige123456Nächste »